Haus HAD
Ein feines Häuschen in Perchtoldsdorf aus den 30er Jahren wird loftig

Die Großeltern unseres Auftraggebers bewohnten das Haus seit seiner Errichtung in den 30er Jahren. Er, professionell im Handel hochwertigen Interieurs, hat das Haus vor einigen Jahren übernommen. Das Haus hat einen annähernd quadratischen Grundriss auf drei Ebenen. Über die Jahre wurde an vielen Stellen zugebaut und die ursprünglich klare Organisation des Hauses immer verschachtelter. Die Geschichten seiner Kindheit sind in diesem Haus auf Schritt und Tritt präsent. Ausziehen wollte er nicht mehr. Die Sanierung des klassischen Siedlungshauses und das Freilegen der ursprünglichen Qualitäten des kleinen Hauses erfolgten daher Schritt für Schritt im bewohnten Zustand.

Zuerst entfernten wird die vielen später hinzugefügte Abstellräume und Stübchen und öffneten das Haus wieder zum Garten. Die wunderbare Aussicht ist auf allen Ebenen wieder präsent. Das Erdgeschoß mit Küche strahlt im weißen Putz. Viel vom Hang wurde abgegraben, der Sockel steht nun leicht und frei im Grünen. Große Öffnungen in diesem Gartengeschoß ermöglichen es unserem Auftraggeber während der Hälfte des Jahres im Garten zu leben.

Das Wohnzimmer im darüber liegenden Geschoß ist für die Bedürfnisse eines Sammlers von geschmackvoller Möblierung eigentlich viel zu klein. Eine große neue Panoramaöffnung im ersten Stock holt die Umgebung ins Innere und rahmt die grandiose Landschaft neu. In der kalten Jahreshälfte schaut man hier über das Land und wärmt sich am offenen Kamin. Der Raum fühlt sich nun viel, viel größer an als er ist, so lebt es sich ganzjährig mit der Natur.

Schlussendlich wurde die Fassade neu zoniert und erzählt von den geänderten Gegebenheiten im Haus. Im Erdgeschoß werden Gäste begrüßt, hier wird gekocht und gefeiert und finden Gartenfeste statt. Dieses ist als weißer Sockel ausgebildet. Darüber kleidet die Holzfassade mit horizontalen Latten in unterschiedlichen Stärken die privateren Wohngeschoße.

Während der Sanierung bearbeiteten wir Jahr für Jahr eine Ebene, während in den anderen Geschoßen weiter gewohnt wurde. Nicht die einfachste Umbausituation, unserer Auftraggeber konnte dadurch allerdings alle Phasen der Wandlung seines Hauses hautnah miterleben und seine Interior-Ideen im Prozess des Umbaus verwirklichen lassen.

Fotos: DI Johannes Paar