Erweiterung Bibliothek Universität für Musik und darstellende Kunst
EU weit offenes Verhandlungsverfahren 2014

Am Campus der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien wird die Bibliothek erweitert.

Von uns vorgeschlagen wurde ein freigestellter Bibliotheksbaukörper, der das denkmalgeschützte Bestandsgebäude als eigenständiges Volumen wahrnehmbar belässt. Die neue Bibliothek ist als unabhängiger Bauteil im Campus erlebbar. Die klar voneinander getrennten Baumassen sind über einen gemeinsamen Freibereich verbunden. Der räumlich gefasste Außenraum ist zugleich Terrasse für die Mensa, Zugang zur Bibliothek und der alten Anatomie und lässt über das Atrium Einsicht in die Bibliothek zu. Die vorhandenen Stellplätze werden neu organisiert und in der Anzahl beibehalten.

Die Bibliothek betritt man über eine großzügige Eingangsebene für Information, Garderobe, Entlehnstelle und Recherchearbeitsplätze. Die Sitzstufen schaffen eine großzügige Verbindung in das Untergeschoß mit Freihandbereich, Notenarchiv sowie Lesesaal und introvertiertem, ruhigen Arbeitsbereich. Der zum Atrium orientierte Lesesaal kann für Veranstaltungen abgetrennt werden. Im 1. Obergeschoß befindet sich der Freihandbereich für Bücher und Zeitschriften mit separaten, angegliederten Lese- und Gruppenarbeitsplätzen. Die der Bibliothek zugeordneten Büros sind im 2. Obergeschoß untergebracht und erhalten somit eine gute Übersicht über den Campus. Das im Untergeschoß situierte Archiv ist direkt über den Aufzug sowie die Stiege erreichbar.