Cluster Test Base
Offener Wettbewerb : 2011

Die Gebäude

Mäander Clustererweiterungsfläche
Ein Mäander fasst und verbindet die unterschiedlichen Höfe und Nutzungen. Die Fassadenstruktur des Bestandes wird übernommen, neu interpretiert und weitergeführt. Ein zeitgemäßes, klares Erscheinungsbild führt die bestehende Struktur fort und ist im Stadtraum lesbar. Eine einfache Identifikation des Gebäudes im Stadtraum wird erzielt.

Bestandsgebäude
Die bestehende Struktur bleibt erhalten und ist in der Gesamtstruktur ablesbar. Die Fassade wird bauphysikalisch verbessert, in ihrer Klarheit aber nicht verändert. Die Fensteröffnungen bleiben erhalten.

Prüfhallen / Labors
Erweiterung der bestehenden Halle. Dabei wird ein homogener Hallenbaukörper geschaffen. Die Fassade fügt sich als großmaßstäbliche Interpretation der Lochfassade und verbildlicht den Clustercharakter sowie die Zusammengehörigkeit der Gebäudeteile.

Die Höfe

Wirtschaftszone
Konzentration von An- und Ablieferung bzw. des Verkehrsaufkommens an einer definierten Achse. Die Wirtschaftszone verbindet die 3 Höfe und ist als eigenständiger Bereich ablesbar.

Landschaftshof
Der Cluster öffnet sich zum Panoramaweg, das Seminarzentrum ist Bindeglied zwischen Stadt und Natur.

Stadthof
Innerstädtischer Hof mit Kommunikationsbereichen. Befestigter Fläche, die An- und Ablieferung ermöglicht.

Wohnhof
Begrünt; Arbeiten und Wohnen orientieren sich zum Hof.